Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2012

Einweihungs-Sex

*hehe* wie erwähnt, ich bin gezügelt.

allein, aber…

noch vor dem ersten offiziellen Tag als Mieterin,… habe ich die Wohnung eingeweiht.

Man muss sich den Sex nehmen, wenn er sich ergibt! Meine spontane Zügel-Hilfe, half mir bei einer Nacht- und Nebelaktion einige Dinge zu Zügeln… Beflügelt von den ganzen Ereignissen, hatte ich unsagbar viel Energie … Die letzte Kiste war in die Wohnung geschleppt, darunter auch mein neu erworbenes Geschirr-Set. Wir stießen zuerst mit Sekt aus Kaffeetassen auf meine neue Wohnung an, … danach auf der Arbeitsfläche der Küche, auf meine neue Küche, am Fenster meines neuen Zimmers, am Boden des Zimmers meines Mitbewohners – ich glaube, den Link zu meinem Blog werde ich ihm nie verraten – und schlussendlich am Balkon zur Strasse,… es war 1 Uhr morgens, da kann man so etwas schon mal riskieren…

Es war geil in einer komplett leeren Wohnung zu vögeln,… jedes Stöhnen schallte durch alle 4 Räume. Der Duft von frisch gestrichenen Wänden wurde mit dem Geruch von schmutzigem Sex überdüngt! Wir verströmten uns überall in der Wohnung, doch wir waren beide nicht mehr in der Lage zu einem Höhepunkt zu kommen. Der Tag war einfach zu anstrengend, für ihn und für mich… doch,…

Das wird der erste und der letzte Sex in meiner Wohnung bleiben! ;)

20120629-071737.jpg

Advertisements

Read Full Post »

halbe landsmänner! 2*

weißt du noch? der wilde, leidenschaftliche küsser!

… korrektur: weltmann!

2. „date“:
ich hatte mit einer bekannten abgemacht und danach noch mit ihm,… da die frauengespräche mit der bekannten jedoch länger dauerten als geplant, kam der landsmann nach. vertrautheit bei der zweiten verabredung? JA!
am nächsten tag bekam ich eine sms von der bekannten mit der frage wie gut ich den landsmann bereits kenne – zu diesem zeitpunkt bereits noch besser…
gegen ein uhr morgens trennten sich unsere wege. die bekannte ging nach hause, wir… küssten uns :)
ein, zwei aperol spritz weniger wären bestimmt von vorteil gewesen,… aber frauengespräche & alkohol = pech & schwefel!
der letzte sex?! vor 2 monaten, selbst“verschuldet“ aufgrund von desinteresse an belanglosen fickereien.
mhhh,… seine ungezügelte leidenschaft, seine begierde an mir und meinem körper, seine hände an mir, unter meiner kleidung,…
nein natalie, du willst keine weiteren ONS! – doch, heute schon!
wir fuhren zu mir, da er weit außerhalb der stadt lebt,… im auto hatten wir uns schon halb ausgezogen. ein wenig antesten auf der motorhaube, aber danach ging es in meine wohnung… 5. stock,… lift! beinahe wären wir nicht mehr raus gekommen aus dem lift … türe auf,… ins schlafzimmer geküsst,… ausgezogen, gekratzt,… gebissen! der erste stoß war genauso wenig zögerlich wie unser erster kuss. er fickte mich quer übers bett, bis ich die oberhand erhaschte und ihn ritt! sein langer, dünner schwanz fühlte sich absolut geil an. er spielte mit meinen brüsten, kniff in meinen arsch und genoss meine pussy, wie sie unermütlich über seinen schwanz glitt – bereit für orgasmen.
ich weiß nicht mehr wie lange dieses spiel gedauert hat,… nach dem zweiten fick wichste er mich voll. sein saft tropfte von meinen lippen, auf meine brüste und lief hinab bis zu meinem bauchnabel.
oh nein! 04:31… in nicht mal 3 stunden klingelt mein wecker!
meine leicht verlegene frage, welche eher als eine forderung gedacht war: „fährst du noch nach hause?
wurde mit „rück mal, …“ beantwortet.
hingegen meiner befürchtung, dass ich keinen schlaf bekomme, schliefen wir eng umschlungen bis 10 min bevor mein wecker mich wecken konnte,…
doch ins büro kam ich erst kurz nach 09:00, denn ich musste noch „frühstücken“ ;)

…ich bin erstaunt,… von ihm, von der nähe in dieser nacht und vorallem von mir.
to be continued…

20120601-112105.jpg

Read Full Post »

*wuhuuu*

Um es mit Fred Feuersteins Worten zu sagen:

Jabadabaduuuuu!!

Oh man, meine schlechte Phase ist vorbei. Jeden Tag gibt es etwas das mich noch glücklicher macht! Begonnen hat eigentlich alles mit dem absoluten Tiefpunkt. Wie kann es auch anders sein, wenn man erst mal ganz unten ist, kann es nur noch bergauf gehen.

Seit ca. 4 Wochen, überschlagen sich die Ereignisse.

Rausschmiss aus der Piefke-WG (mit ein Grund für den Hass-Artikel)

Wohnungsuche

Wohnungsbesichtigungen in ZÜRICH

Mietvertragsunterzeichnung

Mitbewohner-Casting

Zügelnallein

Freunde in Wien besucht

Punkt

Punkt

Punkt

… und zu allem Überfluss, wird mir netter Weise am Montag die Eckbank, die ich per Zufall online gefunden habe, geliefert. Ich habe sie nur auf 2, 3 Bildern gesehen, aber sie gefällt mir. Sie ist alt, sie ist abgelebt und erzählt Geschichten. Nichts Neues, aus Kunstleder oder auf wackeligen Beinen. Nein, etwas massives, dass für mich Gemütlichkeit ausdrückt.

Jetzt geht es noch einen Monat, bis mein neuer netter Mitbewohner einzieht.

Ich muss sagen, dass ich in erster Linie stolz auf mich selbst bin, dies alles so geschafft zu haben. Das klingt jetzt verdammt selbstverliebt, ich weiß, … aber, fernab von zu Hause, komplett auf mich gestellt, habe ich es vollbracht. *lach*

Ich kann dieses Gefühl, dass so befreiend, erleichternd, beflügelnd ist gar nicht in Worte fassen. Seit Ende Mai habe ich stets ein Grinsen auf den Lippen; bestimmt hunderte neue Lachfalten bekommen, aber ich freue mich über jede einzelne davon.

Tzja,… mehr wollte ich auch gar nicht sagen…

Ich wünsche dir einen wunderschönen Montag!!

*kisses* lady

Read Full Post »

Wenn man jemanden liebt, so liebt man ihn nicht die ganze Zeit, nicht Stunde um Stunde auf die ganz gleiche Weise. Das ist unmöglich. Es wäre sogar eine Lüge, wollte man diesen Eindruck erwecken. Und doch ist es genau das, was die meisten von uns fordern.

Wir haben so wenig Vertrauen in die Gezeiten des Lebens, der Liebe, Beziehungen. Wir stürzen uns begeistert in die Flut und verweigern uns mit Entsetzen jeder Ebbe, weil wir fürchten, dass die Flut nie wiederkommt. Wir drängen auf Beständigkeit und Dauer, wo doch die einzig mögliche Kontinuität im Leben wie in der Liebe Wachsen, Fließen, Freiheit ist; einer Freiheit im Sinne von Tänzern, die sich kaum berühren und doch Partner in der gleichen Bewegung sind.

Die einzig wirkliche Sicherheit liegt nicht im Besitz, nicht im Fordern oder Erwarten, nicht einmal im Hoffen. Die Sicherheit in einer Beziehung liegt weder im Blick zurück, noch darauf, was sein könnte, sondern im Leben, in der Gegenwart und im Akzeptieren dessen, was ist.

Read Full Post »

ohne titel

gut,… ich gebe es zu. sex allein, ist mir in den meisten fällen zu wenig geworden.
ja,… ich genieße es mittlerweile gemeinsam einzuschlafen.
nur,… wie bekommt man was man möchte?
sex mit plus?
nein, nicht falsch verstehen. kuschelsex will ich auf keinen fall! ich will sex der mich befriedigt, einen mann der mich ran nimmt. der grob ist, der mich hemmungslos fickt, der mir zeigt wo es lang geht… aber danach… kuschel.
*grrr* schuld ist ja nur mein ex daran. tzja, bis zu meinem 23. lebensjahr, hab ich mich nie in den arm nehmen lassen. hab die ganze nacht schlaflos verbracht, wenn jemand neben mir schlief, meistens habe ich meine sexpartner nach hause geschickt danach bzw., … eigentlich bin ich gegangen.
egal, er hat mir beigebracht, was es bedeutet jemanden an seiner seite zu haben, mit dem man sich gerne verbindet, mit dem man eins sein kann und bei dem man gefühle zulassen darf.
oftmals wurde ich schon als emotionaler krüppel bezeichnet – zu recht! es ist nicht so, dass ich früher keine gefühle hatte, aber ich zeigte diese niemals. betonung liegt hier wirklich auf niemals.
sich jemandem zu öffnen bedeutet stets sich der gefahr auszusetzen, verletzt zu werden.
und man wird verletzt! garantiert! doch, das spielt keine rolle, es hilft einem nur sich zu entwickeln.
ich bin mir dessen bewusst, dass ich wieder mal verletzte werde und ich wurde auch schon vor meinem ex verletzt. doch ich profitierte davon!
ja! ich bin offener geworden, ich kann nähe zulassen und würde sie auch gern empfangen. nicht jeder ist der richtige dafür.
manche sind gefährlich, manche uninteressant und manche genau richtig um zu kuscheln!

20120614-221134.jpg

Read Full Post »

selbstbefriedigung

wie letztens schon mal gesagt, ich bin ne geile liebhaberin!
sex mit mir selbst: JA!
mit spielzeug: nein
denke ich dabei an jemanden: ja!
jemand aktuellen: nein
den ex: nein!
… ich denke an den mann mit dem ich, so glaube ich, die besten orgasmen hatte – künftige liebhaber natürlich nicht eingerechnet.
– ich fühle noch immer, wie sein absolut perfekter, dicker schwanz mich penetriert. vorbei an den kleinen schamlippen, rein in die nasse grotte. ohne genügend feuchte konnte ich ihn nie aufnehmen, da er mich ganz und gar ausgefüllte. … mhhh,… und erst die momente in denen er mich über stunden fickte, bis ich ganz und gar ausgeronnen war,… unvergesslicher sex! –
… sein name stöhnt sich zudem gut ;)
und, … jetzt halte dich fest: nicht mal bei der selbstbefriedigung komme ich jedes mal *g* aber zu 99.99%,
bei den 0.01% bin ich davor eingeschlafen ;)
ja, ich schlafe danach ein! es gibt nichts entspannenderes. tzja, ich sags ja, mein sexualverhalten ähneld sehr dem eines mannes.

sex for fun – just for fun!

Read Full Post »

before you jugde my life,
my past or my character,
walk in my shoes, walk the path I traveled,
life my sorrow, my doubts, my fear, my pain and my laughter.
remember
everyone has a story.

when you have lived my live you can judge me…
20120613-230119.jpg

think ‚bout it 1*

Read Full Post »

Older Posts »