Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2014

prioritäten setzen.

wenn ich die wahl habe zwischen freunde treffen und sex zu haben, dann ist derzeit meine entscheidung ganz eindeutig: FICKEN!
ich bin gesättigt, was den umgang mit meinen „freunden“ in zürich anbelangt. ich genieße die zeit allein, die zeit im bett und ich bin sehr erfüllt von meiner arbeit. aber ein treffen mit freundinnen heißt, probleme von ihnen anzuhören und geschichten von mir preis zu geben. zwei dinge auf die ich keinen bock habe. es ist bei einigen wie in einem hamsterrad des teufels. nichts als negative vibrations, üble gedanken und missbilligende blicke, wenn ich über mein funktionierendes leben spreche. warum sich immer mit den negativen dingen beschäftigen?
lieber treff ich meinen dienstags- und donnerstagsfick! ab und an den dienstag auch am freitag oder samstag oder den donnerstag am sonntag… wie auch immer. heute ist schon donnerstag, … ein weiteres date von friendscout steht an. mal luegge ob das gut kommt. ;)
gestern habe ich ficken dem stammtisch vorgezogen und ich wurde belohnt, mehrmals *lach*
guter analsex ist schwer zu kriegen!
er, seine finger und sein mund waren überall gleichzeitig. ich wusste gar nicht wo zuerst emfinden. meine pussy wurde mit dem glasdildo penetriert, mein arsch gefingert und zu guter letzt begann er an meiner knospe zu saugen. ich weiß nicht mehr, ob die musik lauter war oder ich. auch dass die cd einen hänger hatte habe ich nicht gemerkt, denn ich konzentrierte mich auf ihn und meine lust die alles übertönte.
irgendwann um 23 uhr ging er nach hause, es war zu spät für den apero,… but, who care? es war ein wunderbarer, befriedigender abend.

mittlerweile ist auch das date 3 von friendscout vorüber gegangen, gar nicht so schlecht. aber:

worüber spricht man beim ersten real date, nach wochenlangen online-flirting?

#nexttime #nextstory

20140228-003551.jpg

Advertisements

Read Full Post »

think ‚bout it 9*

Mit der Zeit lernst Du, dass eine Hand zu halten nicht dasselbe ist, wie eine Seele zu fesseln.
Und dass Liebe nicht Anlehnen bedeutet und Begleiten nicht Sicherheit.
Du lernst allmählich, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen.
Du beginnst Deine Niederlagen erhobenen Hauptes und offenen Auges hinzunehmen.
Mit der Würde eines Erwachsenen, nicht maulend wie ein Kind.
Und Du lernst, all deine Strassen auf dem Heute zu bauen, weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist.
Mit der Zeit erkennst Du, dass sogar Sonnenschein brennt wenn du zu viel davon abbekommst.
Aber Du lernst auch, dass dich die Sonne wärmt.
Du lernst, dass es Menschen gibt, die Dich lieben. Menschen, die verstehen was Du sagst, ohne dass Du sprichst – nur weil Du fühlst.
Und bedenke, dass Du wirklich standhalten kannst und wirklich stark bist und dass Du deinen eigenen Wert hast, denn das ist Dein Leben und das lebst nur Du!
[Carmen Rodriguez]

20140219-185041.jpg

think ‚bout it 8*

Read Full Post »