Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2015

frühlingserwachen

ja ja,… es dauert noch ein bisschen, bis der frühling kommt, aber ich kann ihn schon spüren *hehe*
komischer weise tut es mir gut, dass meine freundinnen im winter lieber nicht das haus verlassen. ich nutze die zeit wesentlich sinnvoller :)

weniger aperos, mehr sex.
weniger kino, mehr pornos.
weniger essen, mehr spaß.

die kilos purzeln gerade ebenso! noch mehr grund zur freude und das ohne zutun. ich fühl mich wie ein energiebündel, nein,… ich bin gerade eines. was oft auspowernd ist gibt mir gerade kraft und lebensfreude. vielleicht liegt es auch am letzten wochenende in #davos?
nein, nein, nein! wo denkst du schon wieder hin?!! kein sex, kein apres ski, … traumhafte pisten, strahlender sonnenschein, geile skiier und erholung pur. valentinstagsdinner auf der #schatzalp und abschließend schlittenfahren bei nacht. immer muss es nicht rund gehen :)

IMG_9035-0

tzja und jetzt sitz ich schon wieder in österreich,… habe die ganze nacht gefickt mit dem bleibenden eindruck und versuche mich gerade wach zu halten…
schönen start ins wochenende euch allen :)

*ll

p.s.: sein bett ist nur ein 80er,… aber er hat gefallen an atemkontrolle gefunden.

Advertisements

Read Full Post »

happy valentine

IMG_8957

jaja, ein kommerzieller scheiß ich weiß! ich mach auch net mit, schließlich hab ich keinen zum beschenken und niemanden der mich an dem speziellen tag beschenken würde.

aber ich durfte heut ein paar geile schwünge auf der #parsenn ziehen und am abend gehts auf die #schatzalp mit hoffentlich einem feinen z’nacht und einer tollen schlittenfahrt :)

who wants to be my valentine?!

schönen samstag euch allein – ein tag wie jeder andre auch ;)

*küsschen

Read Full Post »

#055happydays

IMG_8849

#seifenblasen #bürkliplatz

Read Full Post »

bleibender eindruck

mhhh,… die letzte nacht zuhause war wohl die geilste!
ich traf mich mit einem flüchtigen bekannten, welchen ich zu letzt beim glüh-punsch-wichteln getroffen habe. gut,… es war weniger ein zufall als reine neugierde ihn an diesem abend zu treffen. ich wollte nur wissen ob er dort noch arbeitet,…
wir schrieben immer ein wenig hin und her während der weihnachtsfeiertage, wollten uns schon früher treffen, schafften es jedoch erst am letzten abend.
er wartete bereits auf mich, als ich aus dem auto stieg… wir spazierten eine kleine runde und landeten in seinem lieblingslokal. meine motivation war nicht berauschend. ich wusste, dass ich am nächsten tag noch packen muss, zum brunch geladen bin und mein flieger richtung zürich sich um 12:30 uhr erheben wird. einfach zu viel um entspannt bei der sache zu sein – lust auf sex? nein! war davor im kino und habe zu viel popcorn gemampft… da zeig ich mich lieber nicht nackt.

das gespräch entwickelte sich sehr gut, schließlich haben wir die nacht davor über eine stunde telefoniert. den fragen über mich und mein leben wich ich aus,… was spielt es für eine rolle, morgen bin ich wieder weg.
ziemlich schnell kamen wir beim dritten glas wein an und die kellnerin offerierte uns die letzte runde. ich war mir dessen gar nicht bewusst, welchen eindruck ich bei ihm vor 3 oder 4 jahren hinterlassen habe. auch war mir nicht mehr präsent, dass wir bereits 1x, ebenfalls an einem letzten nachmittag vor meiner rückreise nach zürich, einen kaffee trinken waren. er wusste vieles, ich habe ihn jedoch völlig vergessen, nicht verdrängt.

… wir schlenderten durch die kälte der nacht, richtung auto, richtung wohnung. es war definitiv ein glas zu viel um noch zu fahren. irgendwann fragte er, wohin wir eigentlich gehen…
in seiner wohnung, war es angenehm warm,… wie zwei schüchterne teenager saßen wir auf seinem sofa. nach gefühlten ewigkeiten, der erste kuss, welcher genauso grauenvoll war, wie ich es befürchtet hatte.

ja, auch wenn er als furchtbar erwartet wird, geht man mit dem typen mit heim, denn mein instinkt war davon überzeugt, dass er anderes umso besser konnte.

die nächsten schritte folgten schneller – sein 90er bett quietschte, sodass er die matratze auf den alten parkett legte.
es war himmlisch! keine nervenden geräusche waren mehr zu befürchten, schließlich gehöre ich zu den frauen, die bei der schönsten sache der welt nicht abgelenkt werden möchten. nichts verdirbt die lust mehr als quietschende betten, sex in einer WG oder unangenehme gerüche.

er wusste wie er mit seinem prügel umgehen musste, schließlich war er erfahren genug mit seinen 37 jahren. sein schwanz war tatsächlich ein prügel, die dicke form, die steife, alles erinnert an prügel und er hämmerte ihn mir rein. keine spur mehr von zurückhaltung oder schüchternheit! pure lust, geilheit und anziehung war in der luft.
er war ausgehungert und stillte seinen durst mit meiner pussy. er soff sich einen an und ich profitierte von seinem rausch. ich ließ mich treiben und wuchs über mich hinaus. meine nägel vergruben sich in seinem rücken; je tiefer ich meine krallen in sein fleisch bohrte, desto härter stieß er zu, bis ich ihn los ließ und in mehreren wellen zum orgasmus kam. meine beine waren weit gespreitzt, er drückte sie mit seinen armen noch weiter auseinander, mein linker strumpf war schon eher ausgezogen, mein becken bot seinem prügel parole und genoß jeden tiefen stoß. er erfreute sich über meine schreie, sie waren lüstern, schmerzvoll, wimmernd und fordernd. es war niemand in dem ganzen haus, der uns hätte hören können.

oh ja! auf meinen instinkt war bei diesem mann verlass.

es war der erste von vielen orgasmen an diesem morgen
gegen 4 uhr früh fuhr ich nach hause, der postler wollte mir schon die tageszeitung mitgeben, doch ich bevorzugte es mich ohne ins haus zu schleichen…
in knapp 7 stunden geht mein flug,…
danach werde ich silvester feiern und am 1.1. werde ich nach kuba fliegen und alles wird wieder vergessen sein.

Read Full Post »