Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘ex’

Wie die Zeit vergeht…das Jahr neigt sich langsam seinem Ende und ich bin wohl alles andere als fleißig am posten :-/ doch dies ist eigentlich ein gutes Zeichen,… da ich am Geschichten sammeln bin. zugegeben, es ist schwierig die geschriebenen zu toppen, denn schließlich wiederholt es sich irgendwann mal – mit einem neuen partner oder dem selben, da es so gut war *lach*

ich bin gerade am Heimflug nach 2,5 Stunden Schlaf und viel hartem Sex. schließlich musste der Tisch eingeweiht werden…….

  
aber es ist wieder nur die Geschichte vom bleibenden Eindruck, wenn ihr euch noch erinnert.

lieber möchte ich mal von einem schlechten Erlebnis berichten.

mein erster Swingerclub Besuch in der Schweiz. tzja, glaubt es oder nicht, aber seit 5 Jahren war ich fast nicht mehr in Swingerclubs,… meine Hemmschwelle dies in der Schweiz zu tun, war bis vor kurzem zu groß. nun ja,… es handelte sich um einen spontanen Vorschlag des Geburtsfehlers. ich liebe Spontanität!!

es gibt nichts Besseres :)

daher willigte ich an einem Montag Vormittag ein, abends an den Pärchenabend ins Flip zu gehen.

ist es recht, dass ich den Namen nenne?… schließlich ist der folgende Bericht nur eine subjektive Wahrnehmung eines aktiven Abends …

gegen 21:30 Uhr trafen wir dort ein, etwas verblüfft von den vielen Autos auf dem Parkplatz davor, begaben wir uns in „schwindelige Höhen“. ich war fast so nervös wie bei meinem ersten Besuch zu Hause.

zuerst nahmen wir an der Bar platz um sich an das schwiizerdütsche nebst den ganzen Deutschen zu gewöhnen. doch ich wollte es sehen,… schwups machten wir den ersten Rundgang! im ersten Raum waren 3 Pärchen zugange, ein weiteres beobachtete Sie von heraußen. ein nettes bild! viele Spieler, viele Spiegel:)

anschließend kam ein Durchgangszimmer… 2 Pärchen waren auf der großen Liebeswiese am ficken. links ein Pärchen auf der Bank, daneben eines stehend am küssen, zwei weitere lugten durch die andere Türöffnung, danach eine freie Bank und ein weiteres Paar, wo sich die Frau gerade für ihren Partner befriedigte und er sich im Anblick der Frönereien in diesem einzigen Raum einen wichste.

„komm, wir gehen zur freien Bank.“, flüsterte ich ihm ins Ohr. mitten im Geschehen… ich begann ihm einen zu blasen und kehrte der Spielwiese den Rücken. er wollte mich aber lieber gleich mal ein wenig ficken. er demonstrierte seine Position, riss mich hoch, drückte einen Arm hinter meinem Rücken hoch, drehte mich um und beugte mich auf den highheels nach vorne. plötzlich war ich Teil des Geschehens. er befreite mich von meinem string und fickte mich. seine Hände krallten sich in meine Hüfte und machten es unmöglich ihm auszukommen. herrlich! es begann gleich zu schmatzen und …

  
aus den 2 Pärchen wurden 4, die 4 Personen aus dem Türrahmen standen neben uns – wovon einer an meinem Arsch zu fummeln begann, da er so hübsch präsentiert wurde – bei den Durchgängen standen die Leute Schlange und auch bei der zweiten Bank waren 3 Paare am ficken, 2 auf der Bank und eines im stehen daneben.

ungefähr im selben Moment wo es begann mir zu viel des Guten zu werden, wurde sein Schwanz schlaff – HEY! sein Mörderrohr fiel noch nie zusammen, schon gar nicht in mir!

er versuchte es weiter, doch vergebens. also blies ich ihm nochmals einen um auch dem Treiben nicht länger zusehen zu müssen… die Körper die es miteinander trieben waren nicht ästhetisch, die Stöhner nicht echt, die Lust in diesem Raum war mehr ein Zwang.

wir gingen weiter…

Sauna & Regenduschen, 2 kleinere dunkle Zimmerchen wo man sich durchdrängeln musste und ein großer düsterer Raum aus dem lüsterne Schreie kamen. doch auch gleichzeitig eine üble Duftwolke mit einem Gemisch aus Schweiß, Sperma, billigen Deos und Parfümen sowie Latex…

ich verkniff mir sogar den Blick in diesen Raum, da es mich komplett abturnte.

wir gingen auf die Dachterrasse, dort wo eigentlich ein Jacuzzi steht… hier waren 3 Pärchen im Namen von Buddha am ficken, doch wesentlich älter.

gut, nach dem ersten Schock gingen wir zurück an die Bar… er, fassungslos von seinem „Versagen“ und ich angewidert.

so sind Sie die Eidgenossen,… ähnlich wie an der Streetparade. das ganze Jahr einen Stecken im Arsch und an solchen Veranstaltungen und Orten lassen Sie die Sau raus als gebe es kein Morgen.

ist es nicht schade, dass man nicht zu seinen Neigungen stehen kann? so im stillen Kämmerchen geht es, aber im Alltag „sexlos“? krank!!

es ging noch in eine zweite und dritte runde im Club… schließlich musste der erste Eindruck ausgebessert werden!

der zweite war im sm zimmer mit gyn-stuhl, bock und einem Andreaskreuz-Verschnitt. eigentlich nett,… doch die Atmosphäre wurde durch ein älteres Paar getrübt, dass meinte sich zu unserem MFMF dazu gesellen zu müssen.

und der dritte Versuch den Abend positiv abzuschließen endete damit, dass ein mehrmaliges „Nein“ meinerseits  nicht akzeptiert wurde.

Als wir dann als „inaktives Pärchen“ quasi gebeten wurden zu gehen starb dieser Club für mich. sorry, aber meine Begleitung hielt sich an ein Nein, was man von anderen Besuchern nicht behaupten konnte. alles in allem ein sehr enttäuschender Abend mit wenig Spaß.

nichtsdestotrotz werde ich irgendwann die Orangerie besuchen, vermutlich mit Gulasch,…
für mich hat Sex mit Ästhetik zu tun. ich weiß, dass ich selbst nicht annähernd eine gute Figur habe, aber die Art wie ich mich in solchen Locations kleide, die Düfte die ich verströme und das Make-up, dass ich auftrage haben Stil. von bloßen Gruppenfickereien halte ich nichts. hier ist mein Hirn zu präsent, dass sich stets safe haltet…

  

Advertisements

Read Full Post »

der ex

… offensichtlich hat mir mein ex mehr „angetan“ als vermutet. den neuen herren, den ich am laufen habe, müsste ich nämlich sexuell ein wenig einlernen. er ist recht fantasielos, steht weniger auf dessous und strapse, nur auf highheels. doch wenn ich meine hh anziehen würde, wäre ich größer als er… somit geht das schon mal gar nicht.
gestern hatten wir sex auf unserem esstisch und kaum zu glauben aber wahr, auch der sex kann zärtlich sein!! ich dachte mir, er packt mich, wenn er zur tür rein kommt, zieht meinen rock hoch und fickt mich stoß für stoß zum tisch. dort angekommen würde er mich nach vorne beugen, auf die tischplatte drücken, und mich schön durchknallen… stattdessen küssten wir uns ewigkeiten, bis ich auf die knie ging um ihn einen zu blasen. danach fickte er mich innig von vorn, angesicht zu angesicht und küsste mich zum orgasmus.
naja, wie auch immer… danach bin ich tatsächlich noch gekommen, aber nur durch seine finger. normalerweise würde ich ihm gern zeigen wie es geht, aber es lodert eine angst in mir. der satz: „danke, dass du mir all das gezeigt hast.“, von meinem ex. ich habe den braven schweizer komplett verdorben. er, der beziehungstyp, vögelt jetzt alles was bei drei nicht am baum ist.
ist mein lebensstil ansteckend??
warum kann ich jedem sex so schmackhaft machen, dass eine beziehung zur notlösung wird?

„kind, warum sollte der bauer die kuh kaufen, wenn er die milch auch so haben kann?“

bin ich es, oder die gesellschaft die in diese richtung tendiert? mittlerweile seh ich ziemlich viele positive dinge an einer beziehung – vorallem, einen ruhepol zu haben an den man zurückkehren kann.
in der aktuellen situation – ja, ich weigere mich es beziehung zu nennen um vielleicht doch noch mit dem einen oder anderen sex zu haben< würde ich meiner nachfolgerin bestimmt eine großen gefallen erweisen, wenn ich ihn ein wenig in meine versexte welt führe… und um besseren sex zu haben wäre es wohl notwendig ;)

naja, schöne woche wünsch ich dir!
die milch-kuh *ggg*

20130310-235359.jpg

Read Full Post »

jede nacht ein anderer!

donnerstag nacht,… ich liege auf dem sofa, da ich keine frische bettwäsche mehr habe. mein bett ist übersäht mit den spuren von letzter nacht. es riecht ausgesprochen intensiv nach ihm, nach unseren körperflüssigkeiten, seinem schweiß.
ich will nicht in diesen laken liegen. wenn ich allein schlafe möchte ich nur meinen geruch um mich haben. zu zweit merke ich es nicht.
die waschmaschine läuft auf hochtouren um die spuren der letzten nächte zu beseitgen. das sperma auf den kopfkissen, wenn er mir ins gesicht spritzte, meine speichelflüssigkeiten am überzug, die während des blasens nach unten tropften. seine fingerspuren nachdem er mich zum spritzen brachte…

*good night ll

Read Full Post »

spaß bei seite,…
mein kollege ließ mich kürzlich bei seiner playlist mithören, wo unter anderem schnulzen von rumpelstilz (diese band kennen nur schweizer), bob dylan und adrian stern (ebenfalls schweizer) vor kamen.
ich bin zwar jung, aber ich mag solche songs. songs mit herz&hirn!
plötzlich hörte ich den sommerhit 2010 – alors on dance – in meinen horen. ein kribbeln, gefolgt von gänsehaut machte sich in meinem körper breit.
jeder mann, der mit wichtig ist/war hat sein lied. …
a.: what shall we do with the drunken sailor – dieses hat er mir vorgesungen mit seiner tenor-stimme. welche frau schmilzt da nicht dahin?
p.: ein stück vom himmel – herbert grönemeyer … not more to say.
r.: summer of 69 – usi-sportfest… unendlich viele erinnerungen ;)
und… last but not least mein ex, welcher gleich 3 songs zu gute hat:
alors on dance – das erste mal zusammen im ausgang
amerika – unser traum für die zukunft

[…] chum mir haued ab
chum mir fönd neu aa
chum mir stiiged ines flugzüg und verschwinded uf amerika
chum mir boued es huus
und mached ganz vil chind
chum mir blibed zäme glücklich bis mir alt und schrumplig sind
chum das mache mir […]
und der trostspender nach der trennung war unheilig – geboren um zu leben!

 

…was ist dein song? und womit verbindest du ihn?

Read Full Post »

Ein Blog, …

… ein Leben?
Nein!
Ich schreibe diesen Blog, aber ich schreibe nicht mein Leben. Ich lebe ES.

Die Fortsetzung dieser Bösen Mädchen Geschichte, schafft es nicht bis in meinen Blog. Private Zensur, einer wunderschönen Nacht.

*müntschi

20120917-151946.jpg

Read Full Post »

Mail-Kontakt

Ein Freitag, 22:35…

Regen.

Kerzenschein.

Alte Gedanken.

Alte Gefühle. *__*

Rotwein.

Frauenmusik.

Oh man! Welch furchtbare Freundin war ich eigentlich. Der Mail-Kontakt, die wenigen welche noch gespeichert sind, von vor 2 Jahren mit meinem Ex. Das bin nicht ich, die das geschrieben hat.

(…) ich will nur nicht, dass wenn wir zu wenig kontakt haben wir uns von einander entfernen :) (…)

(…) wahrscheinlich würd die v. besser zu dir passen *ggg* die siehst zumindest mehr als mich! es ist dein leben und ich glaub auch, dass du es magst – aber so frisch wie es zwischen uns is wärs echt schön etwas mehr zeit miteinander zu verbringen. (…) – nach ca. 5 Monaten.

… glaubt mir, es wird noch schlimmer! Kein Wunder, dass ich ihm die Luft zum Atmen genommen habe. Nach einer gewissen Zeit leidet man tatsächlich unter Realitätsverlust. Ich wusste, dass ich zu viel von ihm wollte,… aber nicht mehr, wie konkret ich meine Forderungen formuliert habe.

(…) du vermisst das halten und kuscheln?????? *ggg*
pffffff ;) wir schlafen immer verteilt übers ganze bett, ohne uns zu berühren, also so sehr kannst das net vermissen (…) das war eben Sex-to-stay ;)

Ein Samstag, 1:57…

sweet dreams!

ll

20120911-233434.jpg

Read Full Post »

Böse überall hin!

Bevor ich mir im Himmel den Arsch abfriere, schwitze ich lieber in der Hölle – allein bin ich dort bestimmt nicht!

Dienstag Abend, Waschtag, … Langeweile. Die Langeweile ist bei mir ein Zustand, der zu sehr komischen, teilweise überraschenden und oftmals einfach gedankenlosen Handlungen führt. Heute führt diese Tatsache zu Gulasch.

Ja, du liest richtig. Zu Gulasch!

In letzter Zeit habe ich zwar extrem guten Sex, da sich die (schweizer) Männer bemühen, dass ich zum Orgasmus komme, aber er befriedigt mich nicht zu 100%. Schon komisch, oder? Die lecken sich die Zunge wund, bringen mich zum Abspritzen, multiplen Orgasmen usw., aber es fehlt etwas. Der Sex, den ich mit ihnen habe ist für mich 08/15 Sex! Schon schlimm.

Geiler Sex, ist stink langweilig.

Ich brauche die Herausforderung, die Demütigung, die härtere Gangart (wobei die auch beim normalen Sex dabei ist), ich brauche Spielchen mit Dominanz und Unterwerfung. Ein wenig Atemkontrolle, Ketten die mich ans Bett fesseln, eine Peitsche die über meinen Po zischt und vieles mehr… nur bei dem Gedanken wird meine Pussy feucht und beginnt zu pulsieren. Es ist Sex der mein Triebverhalten befriedigt. Reines Ficken! Rein raus rein raus bis beide Körper vollkommen erschöpft aufeinander sinken.

Eine kurze Message an Gulasch mit „klopf klopf“ führt zu unserer Verabredung am Sonntag. Ich freue mich, spüre ein Kribbeln und den Drang Sex zu haben… Eine Nacht im Ramada Solothurn. Die Zweite.

Warum brauche ich immer den Kick des Unsicheren?

Auf zum Gulasch-Essen.

Read Full Post »

Older Posts »