Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘freiheit’

Wenn man jemanden liebt, so liebt man ihn nicht die ganze Zeit, nicht Stunde um Stunde auf die ganz gleiche Weise. Das ist unmöglich. Es wäre sogar eine Lüge, wollte man diesen Eindruck erwecken. Und doch ist es genau das, was die meisten von uns fordern.

Wir haben so wenig Vertrauen in die Gezeiten des Lebens, der Liebe, Beziehungen. Wir stürzen uns begeistert in die Flut und verweigern uns mit Entsetzen jeder Ebbe, weil wir fürchten, dass die Flut nie wiederkommt. Wir drängen auf Beständigkeit und Dauer, wo doch die einzig mögliche Kontinuität im Leben wie in der Liebe Wachsen, Fließen, Freiheit ist; einer Freiheit im Sinne von Tänzern, die sich kaum berühren und doch Partner in der gleichen Bewegung sind.

Die einzig wirkliche Sicherheit liegt nicht im Besitz, nicht im Fordern oder Erwarten, nicht einmal im Hoffen. Die Sicherheit in einer Beziehung liegt weder im Blick zurück, noch darauf, was sein könnte, sondern im Leben, in der Gegenwart und im Akzeptieren dessen, was ist.

Advertisements

Read Full Post »

was für ein netter abend, was für ein nettes gespräch – wobei, eigentlich hat er geredet und ich zugehört. aber egal, nach einem langen arbeitstag und viel konversation, höre ich gern zu.
es war so eine leichte und beschwingte atmosphäre, wir haben gelacht, er nahm meine hand, wir haben „gefiaßlt“ und uns in die augen geblickt… unkomplizierter spaß, herrlich!
zum schluss sind wir an der seepromenade entlang geschlendert, arm in arm,… und normalerweise schreibt man ja: „der erste kuss war sanft und zögerlich.“, aber dieser nicht!! mmmh,… ein mann der küssen kann! ein kuss-typ auf den ich mich nicht erst einstellen muss, einfach perfekt!
trotz der kühlen temperaturen setzten wir uns auf eine parkbank und heizten uns mit heißen, innigen küssen ein! genau diese leidenschaft und bedingungslosigkeit hat es so gut gemacht. ganz gleich, was die passanten dachten, …

im prinzip war es ein „teeniiie-knutsch-abend„, aber es tat verdammt gut :)
ich hoffe der sex folgt noch 0:)

Read Full Post »

i-diät

10 tage iphone frei und ich lebe noch. sogar besser als zuvor!
unsere kleinen „helferchens“, die uns den alltag erleichtern – oder doch nicht?! wir können mit unseren smart phones im minuten takt unsere privaten, oder noch besser, unsere beruflichen mails checken. auch im urlaub versteht sich, denn einerseits könnte das autorespond im office nicht so ganz funktionieren und anderer seits, würde sich die welt nicht mehr weiter drehen.
oh man!! wach auf! du kannst die mails auch von deinem schreibtisch aus beantworten, nicht im zug via iphone, sondern mit tastatur ;)
die zeit, die man auf reisen ist, für den job, muss man meines erachtens nicht für die tägliche korrespondenz nutzen. würde man nach der devise: „schalt doch mal ab!“ leben, würde uns google nicht jeden pfurz (entschuldigt bitte meine ausdrucksweise) erklären, suchen oder bildlich darstellen.
wann hast du das letzte mal wissen konsumiert? in form einer nützlichen weiterbildung oder/und fachliteratur?
während meiner i-diät, habe ich nebst einigen beiträgen hier, 4 bücher gelesen, ausgelassenen sex erlebt (was aber eher an der urlaubssituation lag), freunde getroffen und ohne ständig mein natel zu befragen, den weg nach hause gefunden.

schön wars,… aber das ist jetzt auch wieder vorbei :(

guten start in die woche!!
lady

Read Full Post »

tatort: zürich hb

dienstag, 17:30
tatort: zürich HB

was für ein schöner tag, der frühling ist da, … ich schlendere ganz gedankenverloren, entlang des perron 13.
hmmm, durchatmen – geschafft!
rund um mich strömen die leute hektisch und missmutig zu ihren anschlusszügen. eine richtige welle an ärger, unzufriedenheit und verbissenheit prallt an meinen schutzschirm von besonnenheit.
einerseits, wird man als individuum in dieser masse gar nicht wahrgenommen, andererseits, …
upps,… mein mund formte sich zu einem lächeln! oh gott – ich werde angestarrt!
„warum lacht die?“ – „hat sie keinen anstrengenden job?“ – „ist sie krank?“ – „die hat nicht alle tassen im schrank, bestimmt!“ – „äääh geh weg! ich mag keine freundlichen menschen, dass ist ansteckend!“
ist es verboten in einer leistungsorientierten gesellschaft glücklich zu sein? glücklich mit sich selbst und zufrieden mit seinem job?
ahja,… mein schutzschild gegen negative gedanken ist meist sehr stark, denn ich bin ein bekennender optimist!! auch nachdem die 4. aktentasche gegen mein rechtes knie schlug und nach hunderten von frustrierten gesichtern, behielt ich mein lächeln. doch die ursache dafür wurde eine andere. zuerst lächelte ich, weil es ein sehr erfolgreicher tag war,… aber später wurde daraus eher ein „auslachen“.
ja, ich habe über die menschen gelacht, die unzufrieden mit ihrer sitation sind! die auch nicht die kraft haben, dies zu ändern!! ich habe einen starken willen, mit dem ich erreiche, was ich mir in den kopf setze,… auch wenn es nicht immer so läuft, wie man es gerne hätte. das ergebnis muss stimmen!!
deshalb… mach ich jetzt mal eine zeit lang: FTH – damit ich noch mehr grund zu lächeln habe! und mein selbstbewusstsein wächst.

berichte folgen…
in dem sinne: keep on smiling!

Read Full Post »

Affäre?

JA bitte!
bevorzugt vergebene männer, denn dann sind die fronten geklärt. selbst bin ich treu in einer beziehung, sonst benötige ich keine.
ich sehe eine affäre als „sex auf bestellung“, bin ungebunden, interessiere mich nicht für seine probleme und habe spaß, geschützt! eine affäre ist leicht austauschbar, meist auch nicht von langer dauer, denn sie ist auf einen ort reduziert – das bett. irgendwann hat es sich ausgefickt und es wird uninteressant.

derzeit hab ich leider keine affäre, aber gspusis.
= „pantschal“, „verhältnis“, „liebschaft“, „liebelei“, „liaison“ oder „flirt“.
ein gspusi ist dem prinzip einer affäre sehr ähnlich, ABER… des sexuelle gegenüber ist nicht liiert.
somit ist das gefahrenpotential wesentlich größer, dass sich da dann etwas anbahnt :)
die fronten sind auch hier eigentlich klar, aber so ein gspusi trifft man auch in seiner freizeit, denn dieses intermezzo endet nicht an der bettkante. gemeinsame abendessen, freizeit- und sportaktivitäten … die grenzen verschwimmen. *schwiiierig*
bei dem gspusi kann man in die tiefe gehen, muss man natürlich nicht. wenn man sich öfters/wöchentlich trifft, lernt man den anderen unweigerlich besser kennen, nimmt an den problemen des anderen teil und spricht auch über ernste themen.
eigentlich ist ein gspusi eine beziehung ohne treue, ohne liebe. zuneigung ist allerdings vorhanden.
meine derzeitigen gspusis sind ganz unterschiedlich, beim einen melde ich mich nur wenn ich sex möchte und er sich genauso und beim anderen ists wesentlich intensiver. wahrscheinlich zu intensiv. der sex ist gut, die gespräche sehr gut und er bemüht sich für mich da zu sein, freiwillig.
dabei genieße ich meine freiheiten und muss niemandem rechenschaft ablegen! just for fun, wie man so schön sagt.

ich gehöre (noch) nicht zu den frauen, die krampfhaft auf der suche nach einer beziehung sind – deshalb mein motto: …bleib doch noch zum sex ;)

Read Full Post »