Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘freunde’

wahre Freundschaft!

Beratung zum Thema Beziehungsangst:

…wenn du nicht mal deinen besten Freunden alles erzählen kannst und du dich ihnen öffnen kannst, wie soll das dann ein Mann schaffen in dein Innerstes (und da meine ich jetzt keine Körperöffnungen) vorzudringen?…

Schön, dass es solche ehrlichen Freundinnen gibt!

Advertisements

Read Full Post »

think ‚bout it 12*

Eine Kette ist nur so stark,
wie ihr schwächstes Glied.

IMG_6029.JPG

think ‚bout it 11

Read Full Post »

prioritäten setzen.

wenn ich die wahl habe zwischen freunde treffen und sex zu haben, dann ist derzeit meine entscheidung ganz eindeutig: FICKEN!
ich bin gesättigt, was den umgang mit meinen „freunden“ in zürich anbelangt. ich genieße die zeit allein, die zeit im bett und ich bin sehr erfüllt von meiner arbeit. aber ein treffen mit freundinnen heißt, probleme von ihnen anzuhören und geschichten von mir preis zu geben. zwei dinge auf die ich keinen bock habe. es ist bei einigen wie in einem hamsterrad des teufels. nichts als negative vibrations, üble gedanken und missbilligende blicke, wenn ich über mein funktionierendes leben spreche. warum sich immer mit den negativen dingen beschäftigen?
lieber treff ich meinen dienstags- und donnerstagsfick! ab und an den dienstag auch am freitag oder samstag oder den donnerstag am sonntag… wie auch immer. heute ist schon donnerstag, … ein weiteres date von friendscout steht an. mal luegge ob das gut kommt. ;)
gestern habe ich ficken dem stammtisch vorgezogen und ich wurde belohnt, mehrmals *lach*
guter analsex ist schwer zu kriegen!
er, seine finger und sein mund waren überall gleichzeitig. ich wusste gar nicht wo zuerst emfinden. meine pussy wurde mit dem glasdildo penetriert, mein arsch gefingert und zu guter letzt begann er an meiner knospe zu saugen. ich weiß nicht mehr, ob die musik lauter war oder ich. auch dass die cd einen hänger hatte habe ich nicht gemerkt, denn ich konzentrierte mich auf ihn und meine lust die alles übertönte.
irgendwann um 23 uhr ging er nach hause, es war zu spät für den apero,… but, who care? es war ein wunderbarer, befriedigender abend.

mittlerweile ist auch das date 3 von friendscout vorüber gegangen, gar nicht so schlecht. aber:

worüber spricht man beim ersten real date, nach wochenlangen online-flirting?

#nexttime #nextstory

20140228-003551.jpg

Read Full Post »

zürich 3.0

ein resümee & rückblick auf 2012.

das 3. jahr in zürich hat letzte woche für mich begonnen. seit anfang des jahres, habe ich einen neuen job. seit juni 2012 bin ich stolze wohnungshauptmieterin. ich packte im letzten jahr über 34x meinen koffer. ich war zum ersten mal über dem großen teich. war in københaven. in amsterdam. auf der wies’n in münchen. ich hatte sex mit einem armi (aber nicht im NY urlaub). ich ließ mich in der therme vals von peters kräftigen händen durchkneten. ich wurde zum 8. mal cousine. war trauzeugin bei der hochzeit meiner längsten freundin. hatte viel lieben besuch von freunden aus der ganzen welt. verbrachte silvester nach jahren mal wieder in graz. knüpfte kontakte in zürich. kündigte meinen job. hatte zum ersten mal sex auf der skipiste. bin die lauberhorn abfahrt und die streif gefahren. verbrachte heiße sexnächte mit dem ex. starrte stundenlang in den sternenhimmel. küsste, stürmisch, leidenschaft, hingebungsvoll. liebte eine frau. küsste eine freundin. bekannte gingen. sortierte meine facebookfreunde aus, denn über 400 waren zu viel. wurde moderatorin im joyclub. war airboarden. tiefschnee fahren. querte den zürisee. schlittelte im berner oberland. lernte weitere schweizerdeutsche wörter. verlor einen freund & sex-partner. fickte nie ohne gummi. verbrachte den 1. august auf der landiwiese. den 26. oktober mit der jobsuche. feierte in wien in meinen geburtstag hinein. verbrachte ihn mit der familie. hatte sex am balkon in mitten von zürich. begann diesen blog zu schreiben. kotzte zeitgleich mit meinem mitbewohner – er in der küche, ich im bad. bügelte am gurtenfestival. weinte. stritt. vergab und vergas. brauchte ca. 60 kondome. eine packung gleitgel, wurde an den besitzer zurück gesandt. kaufte mir einen fun factory vibrator. beendete mein erstes eigenes projekt. half freunden. nahm 7 kg zu. machte mir neujahrs-vorsätze…

aber das ist die vergangenheit, die zukunft liegt vor mir.
mein plan seit jänner 2011 ist, 3 – 5 jahre in der schweiz zu bleiben, bevor ich den kontinent verlassen möchte. ich bin gespannt, was die zukunft bringt! noch 1 oder 3 jahre, wer weiß das schon so genau?

wie sieht es mit deinen vorsätzen für das neue jahr aus? ;)

20130122-195111.jpg

Read Full Post »

Babysitten?

Eine gute Bekannte von mir, welche schon seit sehr sehr sehr langer Zeit in Zürich lebt, kam heute aus ihrem 3-wöchigen Amerika Urlaub zurück. Sie ist zwar jung, aber bereits seit sechs Jahren verheiratet und seit einem Jahr, hat sie ihrem noch Mann unterbreitet, dass sie sich nun endgültig scheiden lassen möchte.

Vor ihrer Abreise, hat sie mich gebeten, mit ihrem Mann mal etwas zu machen, da er sich ansonsten bestimmt langweilt und nichts unternimmt. Da ich allerdings auch übelst im Seich war die letzten Wochen, kam ich erst in der letzten Woche dazu, ihn zu fragen, ob er nicht Kino gehen möchte. Eine Verabredung zum Kino ist unverfänglich, da sich Kino absolut nicht eignet näheren Kontakt zu haben (also wenn man nicht möchte). Mein Vorschlag war eine Spätvorstellung, so wie letztens, als wir – meine Bekannte und ihr Mann und ich mit Begleitung – ein 4er Date im Kino hatten.

Meine persönliche Frage: Welcher Idiot geht schon um 23:30 ins Kino? Aber egal, ich opferte mich bereitwillig und er schlug vor, davor essen zu gehen.

Treffpunkt: 20:00 Uhr vor dem Abaton Kino in Zürich.

Den Film durfte er aussuchen – ParaNorman 3D – das Lokal zum Essen auch. Er schlug das Nooch vor, gleich ums Eck vom Kino. Asiatische Küche und leckere Sushis!

Ich meine,… so ganz am Rande bemerkt, hätte es mich als Mann schon sehr stutzig gemacht, dass sich eine Freundin meiner noch Frau bei mir meldet um mit mir etwas zu machen – dazu kann es nur zwei Intuitionen dahinter geben:

1. Sie ist eine Schlampe und will mit dem Mann ihrer Freundin vögeln.

2. Sie befolgt den Auftrag seiner Frau, die Angst hat, dass er zu wenig Spaß hat und allzu traurig über die bevorstehende Scheidung ist.

Die Begrüßung war recht cool, wie unter Freunden eben, ein lässiges Shake-Hands. Ein Gespräch entwickelte sich ohne Probleme. Eigentlich alles tip top – ich konnte ihn sogar dazu bringen, dass er mal ein Maki und 2 Sushis kostete. Er ist auch Österreicher und lebt frei nach dem Motto: Was der Bauer net kennt, isst er net. Deshalb war ich umso glücklicher, ihn davon überzeugen zu können.

Aber puuuh,… wir sind gerade erst bei 22:00 Uhr und die Nacht ging noch lange. Nach dem Essen nahmen wir gleich nebenan im steinfels noch eis Panaché und hätten beinahe den Filmstart versäumt.

Film-Rezension zu ParaNorman:

Einen so einen Scheißdreck hab ich schon lange nicht gesehen. Ich finde die Figuren ekelhaft anzusehen und naja… ein kleiner Superheld, der die Erwachsenen aufwecken möchte – aber wenn man sich die Kinder von heute ansieht, dann weiß man, dass es so unrealistisch ist.

Danach 4. Akt – ich weiß nicht, wer dieses Lokal kennt, aber es gibt dort so ein kleines „Menü-Brett“ ober der Eingangstüre. Wir entschieden uns für Menü 2, das Größte. Bacardi im halben Liter-Glas, das Coca-Cola gab es extra dazu, da das Glas voll war.

Unser Plan für diese Nacht – einfach mal wieder richtig in Ausgang gehen. Dazu gehört für uns Ösis nun mal Alkohol in rauen Mengen. Völlig schockiert von der Tatsache, dass wir um 02:02 im Regen standen, da der 4. Akt bereits um 2 Uhr Sperrstunde hat, haben wir zuerst mal den Rest unseres Bacardi-Colas genossen, gequatscht, die Nachtbuse 2x vorbeifahren lassen und kamen dann so gegen 3 Uhr in der berühmt berüchtigten Gräbli-Bar an. Wer diese kennt weiß, dass das viel zu früh für die Gräbli-Bar ist, aber das war uns egal. Wir hatten so viel zu bereden und Spaß, dass wir die anderen Personen ohnehin nicht wahr nahmen.

Doch irgendwo, zwischen dem letzten Schluck Bacardi und der Taxi-Fahrt zum Central, habe ich ihm gebeichtet, dass mich seine noch Frau dazu angestiftet hat, ihn zu fragen, ob er nicht mal etwas machen möchte. Das war leider ein richtiger Schlag ins Gesicht für ihn. Unser Gespräch in der Gräbli-Bar, drehte sich dann leider ausschließlich um ein Thema – 3x dürft ihr raten um welches.

Irgendwie begann er damit, mich als seine Babysitterin zu bezeichnen. Doch,… es machte ihn an. Gäste der Gräbli-Bar, kamen irgendwann früh morgens zu uns und sagt, dass wir uns doch endlich küssen sollten. Bis zu diesem Zeitpunkt, haben wir uns noch kein einziges Mal berührt. Das Shake-Hands war der „innigste“ Kontakt bis zu dieser Minute.

nach 2 Stunden, oder mehr…

Rote Lippen soll man küssen, denn …

…um 14:45, wurde ich sanft wachgeküsst…

:-* … die Schlampe.

20120922-202714.jpg

Read Full Post »

before you jugde my life,
my past or my character,
walk in my shoes, walk the path I traveled,
life my sorrow, my doubts, my fear, my pain and my laughter.
remember
everyone has a story.

when you have lived my live you can judge me…
20120613-230119.jpg

think ‚bout it 1*

Read Full Post »