Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘problem’

MM … Manic Monday

montag,… mal wieder!
könnte man diesen tag der woche nicht irgendwie überspringen?!!
wer braucht schon montage? *bäääh*
es gibt noch sechs weitere wochentage,… man könnte doch diese nehmen und die stunden des bösen m-tages aufteilen. wobei, ist dann das pech des einen tages auf die anderen aufgeteilt?
– egal –
ich erzähle euch von meinem tag. meinem mm!
begonnen hat er um 6:02, der erste wecker bellte mich wach. da ich mich selbst leider schon zu gut kenne, habe ich gleich um 6:07 den nächsten schrillen wecker gestellt. heute war ich recht zügig, denn um 6:23 hab ich mich schon aus dem bett bewegt. im badezimmer merke ich, dass ich ja nicht zu hause geschlafen habe, daher musste ich über eine stunde früher aufstehen als gewöhnlich. – was macht frau nicht alles für sex?
völlig desorientiert schaffe ich es allerdings um 6:38 die fremde wohnung zu verlassen. mist! 1. 5 minuten zu früh und 2. fällt mir ein, natürlich nachdem die türe ins schloss fällt, dass meine haarbürste noch im badezimmer liegt (wahrscheinlich noch mit meinen langen haaren daran; gott sei dank nur die reisebürste, denn ich werde sie mir nicht mehr holen)
6:51 nach 11 minuten frieren in der kälte kommt endlich der bus und meine lange reise zum ersten termin beginnt.
7:59 *ufff* völlig abgehetzt erreiche ich mein ziel. ÖV, MM & ICH = schlimme mischung!

nun gut, termin abhandeln, einladung zu kaffee,… warum auch nicht? ich hatte noch kein frühstück, die lust zu arbeiten fehlte ebenso, der typ,… OKAY ich bin dabei!
kaffee wird serviert, ebenfalls mit einem mm-gesichtsausdruck, aber weshalb sollte es nur mir so gehen?!!
den kuchen hatte ich noch nicht angerührt – anruf aus dem büro!
meine kollegin teilt mir völlig genervt (mm *hehe*) mit, dass eine meiner klientinnen bereits 5 mal versuchte mich zu erreichen – HALLO!!?
meine armbanduhr zeigt gerade 9:13… normalerweise stolpere ich gerade mal ins büro um diese zeit!
aber so konnte ich den kaffee so richtig genießen. ins büro habe ich es dann „leider“ erst um 9:47 geschafft, ich musste zuerst noch das „duzi“ mit zlatko machen, ein sehr kräftiger, dunkler typ, groß gewachsen, beinahe schwarze augen, weiße zähne, kräftige hände,… ups, ich komme gerade ins träumen. 0:)
„leider“ kam ich auch gerade zur kaffee-pause ins büro, welche ich natürlich nicht ausfallen lasse – nicht MONTAGS!
10:11 … halloOoOo arbeitsplatz!
10:12 … halloOoOo probleme!
mittlerweile sechs anrufe von meiner lieblingsklientin und noch 2 weitere notizen. mails checken.
10:19 … halloOoOoOoOo f***!!!
oh mist! das ist meine schuld!
zuerst meine klientin besänftigen, danach *aaah* wie konnte mir das nur passieren?!! pünktlichkeit war noch nie meine stärke,… aber f***!
hach,… mein ärger über mein eigenes fehlverhalten steigt ins unermessliche!
11:43 … ich habe zum ersten mal zeit durchzuatmen. das problem habe ich noch immer nicht gelöst! ich merke gerade wie anstrengend mein wochenende war. von Fr abend bis Mo morgen ununterbrochen gesellschaft, sex,… ich glaube dieses wochenende habe ich zum ersten mal die 10er-packung-kondom-hürde geschafft. hab ich schon erwähnt, dass sitzen sehr schmerzhaft ist? … der eine versohlte mir den hintern, um meine pussy zum ausrinnen zu bringen. meine nippeln pulsieren und brennen,… die bissmale sind gut erkennbar. aber die gedanken an die letzten tage machen daraus „lustschmerzen“.
12:31 mahlzeit!
12:49 … halloOoOo again!
lasst uns nach lösungen suchen und nicht stets das problem bewundern.
nachwuchs-coaching, terminplanung, recherche,… AGBs… ich komm hier nicht mehr heraus! die tätigkeiten und erkenntnisse des mm-nachmittages.
mittlerweile habe ich mich damit abgefunden – 20:56.
mein versuch mich abzulenken nachdem ich das büro erst um 18:15 verlassen habe, hatte gott sei dank funtkioniert. allerdings sind die „berliner“ nichts geworden – aber heute nacht werde ich schlafen können. endlich wieder allein!
trotzdem mit dem gefühl durchgefickt zu sein, denn die männer des wochenendes haben ganze arbeit geleistet.
ein gutes glas rotwein, der geruch der teilweise verkohlten berliner ummantelt mich *bäääh*, der fernseher sendet gleich desperate housewives und ich werde von minute zu minute entspannter,…

bis demnächst evtl. mit einem FF … fabulous friday?

küsschen ll

Advertisements

Read Full Post »

…titelte vor kurzem die gratiszeitschrift „20 minuten“.
unterüberschrift:
[…] 80% der menschen nachts keine ruhe finden. in der schweiz werden schlaflabors regelrecht von anfragen überhäuft. auch firmen suchen zunehmend nach neuen lösungen: zur leistungssteigerung werden powernapping-räume eingesetzt.

das einzige, was mir zu diesem artikel eingefallen ist: erkenntnis ist der erste weg zur besserung!
aber im fall der „menschheit“ ist das problem auf der suche, das problem in eine katastrophe umzuwandeln.
problem kann man in diesem zusammenhang am besten mit dem „menschen“ personifizieren.
wir, das problem, sind dermaßen vom leistungsdruck besessen, dass wir „uns“ gar nicht mehr wahr nehmen.
uns = unser körper
alles muss schneller, größer, besser werden und kosten darf es natürlich nichts, oder doch noch einen feuchten händedruck?! es spielt keine rolle,… unsere rundum optimierte konsumgesellschaft lässt sich sehr gut in kategorien, soziale schichten unterteilen.
jeder ist ein teil des ganzen, selbst die obdachlosen und arbeitslosen sind teil des systems! man bedenke nur mal die anzahl an arbeitsplätzen, welche diese menschen, durch ihr „nicht schaffen“, schaffen ;)

blättert man weiter auf seite 3 der allseits bekannten zeitschrift, steht der gesamte artikel, welcher unkennbar länger als der untertitel auf der titelseite ist.
jedoch liegt ja bekanntlich in der kürze die würze!
weiter im text, […] eine neue studie belegt, dass in österreich über 20% der schulkinder nicht mehr richtig schlafen können. dieser trend zeigt sich auch in der schweiz. […]
SCHÜLER?!!! ist sich das „problem“ nicht bewusst, dass das seine zukunft ist, dass es hier zerstört?
dieser ganze teufelskreis hat mit dem zunehmenden wohlstand in der gesellschaft begonnen.
wie erlangt man wohlstand?
mit geld!
wie bekommt man geld? (wenn man nicht gerade reich geerbt hat oder eine bank überfällt? wobei, bei den banken muss man bereits auf der hut sein, denn es wird nicht mehr lange dauern, bis ein bänker dich fragen wird, ob du ihm nicht ein paar franken leihen könntest! … *anderes thema*)
durch arbeit!
doch nicht jede arbeit ist gleich rentabel, nicht jeder job gleich anstrengend …
aber im endeffekt, arbeiten wir um uns den wohlstand zu finanzieren, täglich eine warme mahlzeit zu essen, kleidung zu tragen und um in die ferien zu fahren. jeder trägt sein „bündel“ mit sich, ein straßenfeger genauso wie ein rechtsanwalt, eine putzfrau genauso wie ein top model.
wir sind selbst dafür verantwortlich, wie viel stress wir zulassen, wie viel verantwortung wir tragen, wie viel urlaub wir uns nehmen, wie viele überstunden wir leisten. was wir dafür tun müssen ist zu lernen das wort „nein“ zu sagen.
nein, zu dem was nicht mehr möglich ist! im besten fall, sollten wir es selbst erkennen, wann wir unser persönliches limit erreichen und bereits davor die notbremse ziehen!
nicht erst dann, wenn man nacht um nacht, wach im bett liegt. die gedanken achterbahn fahren zwischen beruf und privatleben – schlimm wäre es, wenn sie lediglich aufgrund der arbeit uns so lange vom schlafen abhalten, da der job, den rest des lebens auch bestimmt und eine beziehung gar nicht mehr möglich ist.
doch um das „nein“ auszusprechen, muss man sich zuerst vom gesellschaftlichen-wohlstands-druck lösen. wie würde es aussehen, wenn ich plötzlich nicht mehr mit anzügen von armani zur arbeit komme, sondern einem no-name teil, im schlimmsten fall von h&m?!

schlaf-problem hin oder her, wenn sogar kinder schon diesem druck unterliegen, ist es zeit das „problem“ zu lösen.

p.s.: das thema ist noch lange nicht ausdiskutiert,… aber das musste ich mal los werden.

Read Full Post »