Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘sauna’

männer makieren ihr revier.
mit gesten, blicken und gerüchen – wie in der tierwelt.
neulich in der sauna (es passierte bereits das zweite mal, nach dem genau selben schema!):
ich = beute/frischfleisch, liege in der 90grad sauna. herrlich zum entspannen nach ein wenig workout. männchen betritt sauna. ich beachte ihn nicht weiter, da ich ohne brille halb blind bin und es zugegebener maßen, doch recht auffällig ist, die augen angestrengt, zu kleinen schlitzen zusammen zu pressen um ungefähr die silhouette des „jägers“ zu erahnen.
*mhhh* herrlich entspannend, nach ca 7 minuten beginne ich endlich zu schwitzen, 8 liegen noch vor mir. das männchen hat die sauna ca 5 minuten nach mir betreten. nach 10 minuten, beginnt er (es?) zu schnauben. ich habe schon angst, dass er demnächst einen kreislaufkolaps erleidet. meine aufmerksamkeit und mein beschützerinstinkt wurden geweckt, also gut, augen zusammen pressen – das düstere licht verschlechtert meine sehkraft zusätzlich, aber HALLO!!
meine wunden augen erspähen einen durchtrainierten, jungen *sabber weg wische*, dunklen, großen typen *harrr*
halt – meine zeit ist abgelaufen, 15 minuten schwitzen genügt! er wäre nach den 10 minuten beinahe verreckt, aber ein echter indianer kennt keinen schmerz/keine hitze.
ein charmantes „ade“ keucht er noch heraus, bevor ich die sauna verlasse.
ab unter die kalte dusche! herrlich!!
bewaffnet mit meiner brille, suche ich mir einen einladenden platz im ruheraum aus – hey! was war das?! der große dunkle typ, mit zusammengekniffenen augen, sucht er etwas? denfinitiv! mich! *lach* als er mich geortet hat, springt er noch rausch unter die dusche, bevor er sich lässigen schrittes auf den weg zu mir macht. entschuldigen sie bitte – ist dieser platz noch frei? geschätzte 10 freie liegen gab es an diesem tag in diesem raum, aber nein, kein problem, die liege zu meiner rechten ist noch frei! so einem schnüggeli kann frau doch nichts verwehren – schauen darf man ja!
seine blicke mustern mich, mein handtuch ist in seinen gedanken schon längst weg. demonstrativ blättere ich weiter in meiner zeitung – was dort geschrieben steht? keine ahnung!
„bist du öffters hier?“ ertöntes es von rechts.
ein wusste-ich-es-doch-lächeln, strahlte über mein gesicht, ein nettes kleines gespräch mit francesco ergab sich.

sorry, weiter ging es nicht! nach 2 weiteren gemeinsamen saunagängen und einem steifen schwanz in der feuersauna, trennten sich unsere wege…
aber ich finde die art und weise, wie sich manche männer anpirschen genial! lass zuerst das weibchen einen platz (nest) suchen, bevor ich dazu stoße…
sehr gute taktik!!
flucht beinahe unmöglich ;) aber wer flüchtet schon, bei einem solchen anblick?

Advertisements

Read Full Post »